Ganz einfach den passenden Job und die richtige Firma in Hamburg finden


Hamburg: vielseitiger und dynamischer Wirtschaftsstandort im Norden.


Der Hafen war schon immer das Herz der Hamburger Wirtschaft. Heute haben sich in der Metropole aber eine Reihe weiterer Industriezweige angesiedelt, die für die Wirtschaft der Region ebenfalls von herausragender Bedeutung sind. Zusammen mit der Versicherungs- und Finanzwirtschaft, der Medien- und IT-Branche sowie dem Dienstleistungssektor hat sich so ein vielseitiger Mix ergeben, der Hamburg zu einer der dynamischsten Wirtschaftregionen in Europa macht.

Der Hafen Hamburg ist der größte Seehafen Deutschlands und nimmt als Containerhafen den zweiten Platz nach Rotterdam ein. Für den schnellen Transport von Containern stehen vier moderne Terminals zur Verfügung, über die 2014 rund 9,7 Millionen Standardcontainer be- und entladen wurden. Nur eine ausgefeilte Logistik ermöglicht diese Leistung und so ist es nur folgerichtig, dass Hamburg auch ein wichtiger Standort für Logistik- und Handelsunternehmen ist. Über 11.500 Unternehmen und rund 380.000 Beschäftigte sind in diesem Sektor tätig.

Ebenfalls direkt an der Elbe ist ein weiterer Wirtschaftszweig ansässig, der in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen hat: die Luftfahrtindustrie. Unter dem Dach der "Hamburg Aviation" sind hier die führenden Unternehmen der zivilen Luftfahrt vereint, darunter Airbus und Lufthansa Technik. Aber auch mehr als 300 kleine und mittelständische Unternehmen sind direkt oder indirekt an der Luftfahrtindustrie beteiligt, sodass die Region Hamburg zu den wichtigsten Standorten der zivilen Luftfahrt zählt.



Hamburg vereint alte und neue Wirtschaftszweige


Hamburgs Tradition als Standort für den Finanzsektor geht bis in das Jahr 1558 zurück, als hier die erste Börse Deutschlands eröffnet wurde. Aus diesem Beginn erwuchs ein bedeutender Wirtschaftszweig der Hansestadt mit heute fast 80 Kreditinstituten und 25.000 Beschäftigten. Ähnlich traditionsreich ist das Versicherungswesen, denn 1676 wurde hier mit der Hamburger Feuerkasse die erste Versicherung der Welt gegründet. Heute haben viele große Versicherungen ihren Sitz in Hamburg und beschäftigen hier ca. 24.000 Arbeitnehmer.

IT, Medien und Werbung: Dieses Trio spielt im Mix der Hamburger Wirtschaft ebenfalls eine wichtige Rolle. Traditionell war die Stadt schon immer ein wichtiger Standort für die Presse und auch heute noch kommen bundesweit gelesene Publikationen, wie die "ZEIT", der "SPIEGEL" oder der "stern" aus der Hansestadt. Die Werbebranche mit führenden deutschen Agenturen und der IT-Sektor ergänzen diese Tradition auf moderne Weise.

Hamburgs Ruf als Metropole des Nordens liegt auch in seiner Bildungs- und Kulturlandschaft begründet: Neben der renommierten Universität und der TU Harburg sind hier auch die Universität der Bundeswehr und die Hochschule für bildende Künste ansässig. Zahlreiche private Hochschulen, darunter die Bucerius Law School, runden das große Angebot ab. Auf eine lange Geschichte als Kulturstadt kann Hamburg ebenfalls zurückblicken, als hier 1678 das erste öffentliche Opernhaus Deutschlands gegründet wurde. Bis heute führt die Hamburgische Staatsoper diese Tradition als eines der führenden Musikbühnen. Mit dem Deutschen Schauspielhaus und dem Thalia-Theater sowie drei Orchestern auch auf kulturellem Gebiet seine Vielfalt.